Beratung

Egal, ob das eigene Zuhause auf der familiären oder persönlichen Wunschliste ganz oben steht, oder der lange fällige Garagenanbau. Viele angehende Bauherren sehen sich angesichts der vielen offenen Fragen und der Komplexität der Thematik persönlich außerstande, die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Oftmals scheitert es bereits daran, den Baubedarf überhaupt exakt zu definieren und die zu gehenden Schritte festzulegen.

Deshalb bieten freie Architekten, Bauingenieure und Baubetreuungsunternehmen heute vielfach ein stufenweises Vorgehen an, das mit einem vertrauensvollen, in der Regel kostenfreien Vorgespräch beginnt, um die Möglichkeiten der Zusammenarbeit auszuloten.


Das bietet eine fach- und sachkundige Beratung

  • Grundlagenermittlung für die optimale Nutzung eines vorhandenen Grundstücks beziehungsweise die bauliche Erweiterung vorhandener Bausubstanz
  • fachlich fundierte Konkretisierung der Bauherrenwünsche durch die realistische Ermittlung des Baubedarfs und dessen nachvollziehbare Fixierung
  • Entwicklung von Ideen für individuelle, ästhetisch ansprechende, kostengünstige Lösungen
  • Herstellung des Einklangs von Bauherrenwünschen, baurechtlichen Vorschriften und zur Verfügung stehendem Budget
  • Formulierung von Entscheidungshilfen für die Auswahl anderer an der Bauausführung fachlich Beteiligter
  • Erschließung zusätzlich nutzbarer Potenziale der Energieersparnis, der ökologischen Nachhaltigkeit, der Querfinanzierung durch Fördermittel
  • Informationen hinsichtlich zu beachtender Vorschriften, notwendiger Abläufe und Vorgehensweisen und deren Optimierung, dabei zu beachtender Risiken und Tücken, hinsichtlich des Stands der Technik bei Verfahren und Materialien, der üblichen Kosten und der zu vermeidenden Kostenfallen


Beratung kostet Geld, Beratung spart Geld

Qualifizierte Beratung und vorausschauende Planung sparen dem Bauherrn eine Menge unnötiger Folgekosten. Deshalb gehört es zu einer fairen Zusammenarbeit, den Berater für seine Tätigkeit angemessen zu honorieren. Bereits in der Phase der Beratung sollte eine offene Verständigung und eine darauf beruhende klare Vereinbarung auch über diesen Punkt erfolgen, unabhängig davon, ob dann eine weitergehende teilweise oder vollständige Baubetreuung vereinbart wird.


(c) by Päffgen GmbH bzw. deren Autoren 2009, www.baubetreuung.de

Gewerbliche und private Verwendung dieses Artikels ist ausdrücklich, aber nur dann gestattet, wenn dem Artikel gut sichtbar der vorstehende Copyright-Hinweis mit verfolgbarem Link hinzugefügt wird und wir per Mail an copy@fachportale.de über die Verwendung informiert werden!