Ausschreibung

Die Ausschreibung auszuführender baulicher Leistungen ist im Rahmen einer Baubetreuung ein wesentliches Mittel, um für den Auftraggeber deren fachlich und qualitativ hochwertige und zugleich kostengünstige Ausführung sicherzustellen.

In Deutschland regelt die Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) die Details insbesondere für Ausschreibungsverfahren durch öffentliche Auftraggeber. Hier ist unter anderem anhand vorgegebener Schwellenwerte zu unterscheiden, ob die Ausschreibung im nationalen Rahmen oder europaweit und wenn ja, auf welche Weise zu erfolgen hat. Details sind unter anderem im § 3 der VOB/A geregelt.

Üblicherweise erstellt der Baubetreuer auch bei privaten Bauvorhaben eine VOB-gerechte unmissverständliche Leistungsbeschreibung für die jeweilige Leistung, soweit dies nicht bereits im Rahmen der Planung erfolgte, und legt diese fachlich geeigneten potenziellen Auftragnehmern mit der Bitte zur Abgabe eines Angebotes vor. Dabei kann er auch Bedingungen formulieren, Fristen zur Abgabe setzen etc.

Selbstverständlich kann er die zu erbringende Leistung im privaten Bereich auch in einer sogenannten freihändigen Vergabe beauftragen, wenn dies dem wirtschaftlichen Interesse des Bauherrn am meisten entspricht.


(c) by Päffgen GmbH bzw. deren Autoren 2009, www.baubetreuung.de

Gewerbliche und private Verwendung dieses Artikels ist ausdrücklich, aber nur dann gestattet, wenn dem Artikel gut sichtbar der vorstehende Copyright-Hinweis mit verfolgbarem Link hinzugefügt wird und wir per Mail an copy@fachportale.de über die Verwendung informiert werden!